CFD Trading – TWITTER

CFD TRADING: Obwohl die Quartalszahlen des Mikro-Bloggingdienstes, welche letzten Monat veröffentlicht wurden eher solide bis enttäuschend ausgefallen sind, hat der Wert seitdem rund 20 Prozent zugelegt und dabei sogar ein neues Allzeithoch erreicht. Wie geht es mit der Aktie weiter? Wir geben im Rahmen der Rubrik CFD TRADING TIPPS eine Antwort:

[CFD-Trading | 20.02.2021 | 482 Wörter | 2,5Minuten Lesezeit]


Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool


Die Zahlen aus Trading-Sicht im Detail

Beim Umsatz konnte Twitter im vierten Quartal eine Steigerung um knapp 30 Prozent vorlegen. Dies klingt im ersten Moment gut, aber aufgrund der Tatsache, dass es vor und während der US-Präsidentschaftswahl auf Twitter so heiß herging wie noch nie, war dieses Ergebnis eher erwartbar.

Eine Überraschung war es nicht. Besonders stößt die Zahl der Nutzer auf, welche Twitter täglich mit seiner Werbung erreichen kann, Sie stieg im 4. Quartal von 187 Millionen auf 192 Millionen. Also um bescheidene 5 Millionen, Anders ausgedrückt, um gerade mal rund 2,5 Prozent. Twitter hat also Schwierigkeiten, Umsatzwachstum zu monetarisieren.

Wie sieht die Zukunft von Twitter aus?


Die Entscheider bei Twitter werden – Wortspiel – bescheiden. Der Ausblick ebenso. Für das erste Quartal 2021 rechnet Twitter nur noch mit einem Umsatzanstieg von 16 Prozent auf 940 Millionen – nicht Milliarden! – Dollar. Die Bewertung der Aktie beträgt beim jetzigen Kurs von 72 Dollar 58 Milliarden Dollar. Auch wenn wir als CFD TRADING CLUB Aktien überwiegend aus charttechnischer Sicht betrachten, halten wir dies doch selbst für uns eine ambitionierte Bewertung.

Das erste Quartal könnte zum Desaster werden
Die Aussperrung des letzten Präsidenten namens Trump kostet Twitter vermutlich 10 Millionen Nutzer, welche aus Protest den Blogging-Dienst wahrscheinlich verlassen haben. Immerhin hatte Trump ca. 88 Millionen Follower. Dies könnte Twitter umso mehr weh tun, wenn man bedenkt, das die Anhängerschaft des letzten Präsidenten vorwiegend aus der finanzstarken Mittelschicht kam. Die Zahlen zum ersten Quartal 2021 werden im April veröffentlicht.

CFD TRADING – Die charttechnische Sicht

Das Chartbild anhand der Candlesticks weist deutlich auf eine Überhitzung des Kurses hin. Der 4-Stundenchart macht es deutlich. Die letzten 2 Kerzen sind absolut negativ zu bewerten. Auch ist keine der letzten 9 Kerzen positiv einzuschätzen. Zusätzlich wurde das Hoch bei knapp 74 Dollar nicht mehr erreicht.

Aufgrund des schnellen Anstieges ist die Luft aus charttechnischer Sicht scheinbar raus. Nachdem das Bollinger Band an der oberen Begrenzung für den Kurs keine Hürde dargestellt hatte und für eine Kursübertreibung gesorgt hatte, trübt sich das Chartbild ein. In der klassischen Technischen Analyse nennt man das: Aufwärtsbewegung > Übertreibung > negative Eintrübung > Konsolidierung.

CFD TRADING TIPP

CFD TRADING TIPP: Fundamental wie charttechnisch sieht es für Twitter nicht gut aus. Unsere Meinung im Rahmen des CFD Trading Tipps lautet also: Short. Besonders im Hinblick auf die Zahlen des ersten Quartals, welche unserer Meinung nach enttäuschend ausfallen werden.

Twitter – CFD Trading Tipps: Twitter steht aus charttechnischer Sicht vor einer entscheidenden Phase. Neue Hochs sind eher unwahrscheinlich.

Auch verheißt die Charttechnik nichts Gutes. Kurzfristig rechnen wir mit einer stärkeren Konsolidierung. Die allgemeine Richtung lautet: Setzen Sie besser auf fallende Kurse bei Twitter. Spekulative Trader nutzen bei Ihrem Einsatz die Hebelwirkung der CFD’s und setzen bereits jetzt mit ca. 50 Prozent auf fallende Kurse.

Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool