CFD Trading – TESLA

CFD Trading Tipps - Tesla Car Modell X

CFD TRADING: Der Kurs der Aktie hatte gestern wieder einmal mit Verlusten geschlossen. Die Stimmung der Marktteilnehmer dreht im Vergleich zum Vorjahr beachtlich. Zurzeit kämpft Tesla mit einer enorm wichtigen Unterstützung. Es wird befürchtet, dass sie nach unten durchbrochen wird und damit massive Kursverluste einhergehen.

Der Elektroautobauer hatte im Januar Zahlen für das vierte Quartal geliefert, aber die Anleger nicht vom Hocker hauen können. In der Rubrik CFD Trading Tipps verraten wir, weshalb sich die Aktie für Trader trotzdem lohnt.

[CFD-Trading | 19.02.2021 | 460 Wörter | 2,5 Minuten Lesezeit]


Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool


Tesla steht vor großem Trading-Signal Richtung Süden

Die letzten 4 Handelstage schloss Tesla allesamt im Minus. Zwar stoppte die Korrekturbewegung jedes Mal an der Unterstützungszone bei 770 Dollar, ein kräftiger Rebound blieb aber aus.

Aktuell befindet sich der Wert wieder nahe einer wichtigen Trading-Marke bei ca. 770 Dollar. Sollte die Aktie in den nächsten Tagen darunter schließen, würde das ein deutliches Verkaufssignal setzen und gewaltige charttechnische Probleme mit sich bringen. Rücksetzer bis an die Unterstützung bei 680 Dollar wären dann durchaus realistisch.

Tesla – Der Weg nach unten wäre frei

Im unten stehenden 4-Stundenchart ist dies deutlich zu erkennen. Bis zu dem robusten Support, welcher sich Ende letzten Jahres herausgebildet hat, gibt es nahezu keine weiteren Unterstützungen. Erst die Horizontale bei 680 Dollar fungiert als Auffangmarke.

CFD Trading: Tesla droht abzurutschen. Ein Unterschreiten des Supportes auf Tagesbasis wäre ein deutliches Trading-Signal.

Ein weiteres denkbares Szenario wäre, dass sich die Tesla Aktie auf Sicht von ein bis zwei Wochen in einer Seitwärts-Range bewegt. Hier liegen die oberen Widerstandsmarken bei etwa 800 Dollar. Aber, umso länger die Aktie in dieser Range verläuft, umso größer wird die Gefahr eines heftigen Kursrutsches, noch dazu, wenn es vom Gesamtmarkt keine großen positiven Impulse gibt. Ein Ausbruch nach oben ist weniger wahrscheinlich, da die Aktie seit 25. Januar keine Aufwärtsdynamik besitzt.

CFD Trading Tipp – Short

CFD TRADING TIPP: Für Trader mit etwas Geduld könnte sich aktuell damit eine interessante Chance ergeben. Mutige Anleger können sich schon jetzt mit kleinen Short-Positionen in Stellung bringen und diese bei fallenden Kursen ausbauen.

Der Stoppkurs kann vorerst bei 800 Dollar gesetzt werden. Aus charttechnischer Sicht ist bei der Tesla-Aktie Gefahr im Verzug. Mittelfristig bleibt der CFD Trading Club für das Papier des weltweit größten Elektroautobauers weiter pessimistisch und setzt auf fallende Kurse. Alteingesessene und neu dazugekommene Automarken werden zu einer immer größeren Konkurrenz und könnten sich immer größere Stücke vom Kuchen sichern.

Die Tesla-Aktie ist allerdings nicht für auf Sicherheit bedachte Anleger geeignet. Für im CFD Trading erfahrene Trader kann sich hier aber eine lukrative Chance auftun. Dabei sollte man den Wertverlauf des Papiers immer im Blick behalten, besonders wenn man mit Hebelprodukten agiert.

Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool