CFD Trading Tipps Netflix - Fernbedienung und Fernseher

CFD Trading – Netflix

CFD TRADING: Am 19. Januar gab Netflix seine Ergebnisse für das letzte Quartal in 2020 bekannt. Dabei konnte der Streaming-Anbieter mit weltweit 8,5 Millionen neuen Abonnenten überzeugen. Im Gesamtjahr schoss die Zahl der Abonnenten gar um 37 Millionen nach oben. Trotzdem sehen wir die Aktie eher als Short-Kanditat. Unser CFD Trading Tipp:

[CFD-Trading | 16.02.2021 | 470 Wörter | 2,5 Minuten Lesezeit]


Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool


Über 100 Prozent in 5 Monaten

Netflix ist für viele Investoren das “Nonplusultra” in Sachen Streaming und wird mittlerweile auch bei hochwertigen Eigenproduktionen fast auf Augenhöhe mit Disney gesehen. Das ist eindeutig am Aktienkurs zu erkennen – Das Papier kommt seit Oktober auf ein Kursplus von über 100 Prozent.

CFD Trading – Die Zahlen – Ein Rückblick

Nachbörslich sorgten die Zahlen des Konzerns für Begeisterung bei Aktionären, Händlern und Analysten. Die Aktie sprang um rund 12 Prozent nach oben und damit auf ein neues Mehrjahres-Hoch.

Die Bewertung von Netflix sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Diskussionsstoff, waren doch die Verluste bisher enorm. Im Jahr 2019 wies die Bilanz beim Free-Cashflow gar ein Minus von 3,3 Milliarden Dollar aus. Doch für 2021 verspricht Co-Vorstandschef Reed Hastings, einen positiven Cashflow zu erwirtschaften oder zumindest in die Nähe der Gewinnschwelle zu kommen.

Trader sollten die Aktie aufmerksam beobachten

Während verschiedene Analysten bei ihrer positiven Einschätzung für die Aktie bleiben und das Papier zwischen 650 und 700 Dollar sehen, befürchten andere, der Aufschwung im Pandemiejahr 2020 ist zu heftig ausgefallen. Der CFD-Trading-Club schließt sich dieser Meinung an. Nach unserer Einschätzung sollte es bald Richtung Süden gehen. Eine Chance für Short-Seller.

CFD-Trading – Widerstandsbereich bei 580 – 600 Dollar

Mit dem Kurssprung am 19.01. und dem neuen Mehrjahres-Hoch bei ca. 590 Dollar setzte die Aktie charttechnisch eine äußerst wichtige Marke, welche jetzt als Widerstand fungiert.

CFD Trading: Nach oben trifft die Netflix-Aktie auf 2 Widerstände. Der Bereich um 567 Dollar könnte sich vorher schon als schwierig erweisen – bei 590 Dollar erwartet der CFD-Trading-Club einen deutlichen Rücksetzer.

CFD TRADING: Nach dem Rückgang nimmt die Netflix-Aktie zurzeit einen längeren Anlauf in Richtung des Hochs vom Januar. Schafft der Streaming-Anbieter nicht den Sprung über diesen Widerstand, bleibt das Kaufsignal aus. Es drohen Rückschläge, welche Short-Seller für sich nutzen können. Deshalb gilt es, den Bereich zwischen 580 und 600 genau zu beobachten. Hier können massiv Shortpositionen aufgebaut werden, welche man bei anfallenden Kursverlusten der Netflix-Aktie noch weiter ausbauen kann.

CFD Trading – Auf diese Marken sollten Sie achten

Bei diesem Szenario sollten Trader auf die 200-Tageslinie achten (aktuell bei 533 Dollar – 4 Stundenchart / 486 Dollar Tageschart), welche dann als Unterstützung dient.

Weitere wichtige Marken finden sich im Chart bei 510/520 Dollar und damit knapp 15 Prozent unterhalb des Mehrjahres-Hochs. Sollte dieser Bereich nach unten durchbrochen werden, droht ein Sturz bis zum massiven Supportbereich bei 450/460 Dollar.

CFD Trading Tipp – Netflix Short

CFD TRADING TIPP: Sollte die Aktie in den nächsten Wochen keine neuen Kaufsignale in Form eines neuen Höchststandes hervorbringen, sind Rücksetzer nach Ansicht des CFD-Trading-Clubs vorprogrammiert. Trader steigen dann schon im Bereich um 560 mit kleinen Short-Positionen (ca. 20 % des Gesamtvolumens) ein und bauen sie bei weiter fallenden Kursen aus. Ein Unterschreiten der 200 Tageslinie kann als verstärktes Verkaufssignal angesehen werden.

Wenn die Erholung wider Erwarten bis zum Januar-Hoch um 590 Dollar geht, können hier verstärkte Short-Positionen eingegangen werden. Diese können dann sogar nach dem oben beschriebenen Szenario noch weiter ausgebaut werden.

Tags: cfd trading | cfd trading tipps | trading tool